Sänger
Voktett Hannover
Proben zu Sing Sing

Sing Sing

Das klassische Vokalkonzert

Sonntag, 08. November 2020, 11.00 Uhr

Einlass ab 10.30 Uhr

Ordenssaal der Justizvollzugsanstalt St. Georgen Eingang Bernecker Straße/gegenüber der Bushaltestelle, 95448 Bayreuth

Das klassische Vokalkonzert im wunderschönen Ordenssaal der Justizvollzugsanstalt Bayreuth (JVA) ist aus unserem Sangeslust-Programm gar nicht mehr wegzudenken und hat sich seinen festen Platz redlich verdient. Hier ist alles außergewöhnlich: Die Location, die Akustik, die Atmosphäre, die Sicherheitsbestimmungen und natürlich unsere Künstler.

Wir freuen uns rießig, dass wir Sing Sing in diesem schwierigen Veranstaltungsjahr 2020 durchführen können und bedanken uns ganz herzlich bei der Leitung der Jutstizvollzugsanstalt und deren Mitarbeiterinnnen und Mitarbeitern.

Wir präsentieren Ihnen feinste Klangkultur in höchster Perfektion:

Das Voktett Hannover

Das Voktett Hannover wurde 2012 als ein gemischtes und doppelchörig besetztes Vokalensemble von Studierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover gegründet. Die acht Sängerinnen und Sänger, welche in unterschiedlichen musikalischen Bereichen tätig sind, verbindet einerseits der Wunsch, herausragende Werke der Vokalmusik auf hohem Niveau zu durchdringen und andererseits, einem breiten Publikum den Zugang zu solchen musikalischen Ereignissen zu ermöglichen. Sie widmen sich in ihren abwechslungsreichen Programmen vorrangig A-cappella-Werken, die möglichst facettenreich die vielstimmige Vokalmusik der europäischen Musikgeschichte widerspiegeln sollen. Ihr umfassendes Repertoire reicht von den Anfängen der polyphonen Vokalmusik bis zu Kompositionen der Gegenwart. Mit vielseitigen A-cappella-Programmen ist das Voktett Hannover bei renommierten Konzertreihen und Festivals in ganz Deutschland zu Gast. Dazu zählen  Bachfest Leipzig,  chor.com,  Kultursommer Nordhessen, chor@berlin,  NDR Musikfest,  Internationale A-cappella-Woche Hannover sowie die  Stunde der Kirchenmusik Stuttgart. Für 2020 wurde das Ensemble unter anderem zu Konzerten beim  MDR Musiksommer und  Rheingau Musikfestival eingeladen. Seit 2017 gestaltet das Ensemble zudem regelmäßig Konzerte mit Instrumentalbegleitung. So waren sie beispielsweise an Karfreitag 2019 in der Markuskirche Hannover mit der Johannes-Passion von J. S. Bach als Solisten und Chor zu hören und musizierten im März 2018 mit dem Oboisten Albrecht Mayer bei der  Musikwoche Hitzacker. Das Voktett Hannover ist 1. Preisträger des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2015 sowie 1. Preisträger des Deutschen Chorwettbewerbs 2018 in der Kategorie Vokalensemble. Zudem wurde dem Ensemble beim Deutschen Chorwettbewerb in Freiburg sowohl der Sonderpreis der Walter und Charlotte Hamel Stiftung als auch der Sonderpreis der  rondeau production verliehen. Beim Internationalen A-cappella-Wettbewerb in Leipzig erhielt das Voktett Hannover 2019 den amarcord-Sonderpreis sowie den Sonderpreis der Edition Peters. Künstlerische Anregungen erhielt das VOKTETT HANNOVER in Meisterklassen bei New York Polyphony und voces8 sowie Stephen Connolly und Detlef Bratschke. 2019 erschien die neue CD „Liebesweisen – Geistliche und Weltliche Bekenntnisse“ beim Label  rondeau production, welche mit überaus positiven Kritiken bei NDR Kultur, kulturradio rbb, MDR Klassik und im Magazin „Chorzeit“ vorgestellt wurde. Darüber hinaus wurden in den letzten Jahren verschiedene Beiträge und Konzertmitschnitte vom ZDF, HR2 und Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt.

Freuen wir uns auf eine traumhafte Matinee in einem der schönsten Säle Bayreuths.

Besetzung:

  • Esther Tschimpke | Sopran I
  • Felicia Nölke | Sopran II
  • Lea Wolpert | Alt I
  • Ida Danzberg | Alt II
  • Steffen Kruse | Tenor I
  • Justus Barleben | Tenor II
  • Sebastian Knappe | Bass I
  • Steffen Schulte | Bass II

 

Der Ordenssaal – Geschichte:

Das Ordensschloss wurde im Auftrag von Markgraf Georg Wilhelm in der Zeit von 1725 bis 1727 durch Johann David Räntz d. Ä., einem Sohn von Elias Räntz, erbaut. Es diente dem "Ordre de la sincérité" als Kapitel. Beim Ordenssaal handelt es sich um einen "Breitraum", der fünfachsig und zweigeschossig ausgestaltet und reich mit Stuckwerken und einem Deckengemälde (eine allegorische Szene) versehen ist.
Im Jahr 1990 wurde eine vom Freistaat Bayern finanzierte Restaurierung abgeschlossen.

Wichtige Informationen für Besucher des Konzerts/ Sicherheitsbestimmungen:

  • Ticketkauf: Beim Kauf Ihres Tickets werden Sie aufgefordert, sich in eine Liste einzutragen. Nur, wer zusätzlich zu seinem Ticket mit seinem vollen Namen (wie im Personalausweis) auf der Liste vermerkt ist, hat Zugang zum Konzert.
  • Es gibt keine Tageskasse!
  • Personalausweis oder Reisepass nicht vergessen!                       Kommen Sie bitte rechtzeitig. Sie müssen sich am Eingang ausweisen! Es reichen Personalausweis oder Reisepass. Ohne Ausweis ist ein Einlass in die JVA nicht möglich. Eine Rückerstattung der Ticketkosten ist ausgeschlossen für den Fall fehlender Ausweispapiere sowie bei Angabe falscher Personendaten. 
  • Einlassmodalitäten: Einlass (Eingang Bernecker Straße) ist nur bis Konzertbeginn möglich. Handys und andere elektronische Medien dürfen nicht mit auf das Gelände genommen werden. Bitte lassen Sie diese im Auto oder zu Hause!
  • Achtung Rollstuhlfahrer: Leider ist aufgrund der örtlichen Gegebenheiten keine Barrierefreiheit gewährleistet und ein Einlass deshalb nicht möglich. Wir bitten dies zu entschuldigen!

 

Tickets

VVK regulär.: 28,00 €
VVK ermäßigt (Kunden der Sparkasse sowie Schüler, Studenten, Schwerbehinderte mit einem Behinderungsgrad über 50 %): 25,20 €